Silberreiher im Regen

Großer Koldinger See, November 2015. An einem Sturmtag suchen Silber- und Graureiher Schutz im Windschatten der Uferbäume:

leinemasch-20151119-IMGL0010-6

Einem Regenschauer können sie nicht entgehen:

An der Leine bei Ruthe, September 2015: Sie sind nocht nicht so so zahlreich wie die Graugänse, aber Ansammlungen mit einigen Dutzend Silberreihern sind im September in der Leinemasch häufig zu beobachten. Noch vor wenigen Jahren sah man sie hierzulande selten. Die Schreitvogel sind überraschenderweise kaum am Wasser, sondern auf Wiesen und trockenen Feldern zu finden, wo sie statt Fische und Amphibien Mäuse und wirbellose Kleintiere jagen. Eine Theorie für die zunehmede Zahl an Silberreihern in Deutschland: Durch diese neuen Nahrungsquellen müssen sie nicht mehr zwangsweise in wärmere Gefilde ziehen, wenn die Gewässer zugefroren sind.

Leinemasch-20150910-IMGL0017-2Leinemasch-20150910-IMGL0018-2Leinemasch-20150910-IMGL0016-2

Reiher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s